Tagestouren - Senioren-Förderverein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tagestouren

Bildergalerie von Tagesveranstaltungen des
Senioren-Fördervereins e.V.
_____________________________________________________________



06.10.2017"Jazzy Classics" mit "Nordic Social Club"
Wieder einmal hat  Fam. Rüter den Haby-Hof zu einem „Konzertsaal“ hergerichtet. Die Zuhören wurden mit Getränken und Käsehäppchen bewirtet.
Die Band präsentierte swingende und groovende Interpretationen von Evergreens verschiedener Stilrichtungen aus den letzten 100 Jahren: Swing, Charleston, Dixiland, Bossa Nova,Film-/ Unterhaltungsmusik- /Tanzmusik, Musical, Reggae, Jazz Rock & Pop.......
Die Band hat sich 2015 gegründet und ihren ersten Auftritt am 05.12. im gleichen Jahr. Es ist schon erstaunlich wie sich junge Musiker an diese Stilrichtung herantrauen. Aber es war auch den ganzen Abend zu spüren mit welcher Freude und Begeisterung sie ihre Musik dargeboten haben.
Steffi Schmidt (Saxofon, Gesang) , Natalin Cibis (Klarinette), Rene´Macheleidt (Schlagzeug, Gesang), Stefan Sobolewski (Bass, Gesang) und Jens Stöcken (Gitarre, Gesang). In der Technik wurden sie von Melf Stöcken unterstützt.
Zum Abschluss bekamen wir von Angela und Axel noch eine Tanzeinlage, und somit wurde ein gelungener Abend nett abgerundet.

Text: Bernd Leunig/Karl-Heinz Rüter
Bilder: Bernd Leunig

Halbtagstour durch die Köge am 23.08.2017 und Eierfarm „Hazienda“.
Mit dem Bus ging es zunächst nach Almdorf, wo wir unseren Reiseleiter Herrn Carstensen aufgesammelt haben.
Von dort nahmen wir eine sachkundige Führung durch die Köge (u.a. Sönke-Nissen-Koog , Hamburg Hallig , Schlütsiel).
Bei herrlichen Wetter konnten wir Nordseeluft schnuppern und die Inseln Pellworm u.a. sichten.
Die Rundfahrt endete am Bauerncafe, wo wir auch noch eine kurze Führung erhielten.
Ein schöner Tag ging zu Ende.

Text: Christa Jochims
Bilder: Traute Schult


29.07.2017 Olivia Jones
Ab auf den Kiez mit Oliva Jones......
Am 23.04.2016 starteten wir diese Tour das erste Mal.
Der Glaube dass dieses Event angenommen wird war
nicht unbedingt überzeugend.
Aber nun waren wir am 29. Juli schon zum 4. Mal bei Olivia.
Am 05. August geht auch nun Uschi mit ihren "Kroppern" auf die Kiez-Tour.
Wie stand es noch in den Schleswiger Nachrichten:
Herrlich! Wenn das kein „Einfach mal
was anderes machen“ ist, was dann? Wer so
cool wie der Senioren-Förderverein mit der
Zeit geht, muss sich um seine Zukunft sicher
keine Sorgen machen.


24.03.2017 „Beatles Unplugged“
Am Freitag den 24.03. haben wir in Haby ein tolles Konzert gehört. Karl-Heinz und Rosemarie hatten die „Tenne“ zu einen  kleinen Konzertsaal hergerichtet. Die zahlreichen Gäste wurden auch mit Getränken und Käsehäppchen versorgt.
Unter der Leitung von Jens Stöcken, er wohnt in Haby (www.sunset-haby.de), wurden uns Beatles-Songs Unplugged vorgetragen. Begleitet wurde er von Stefan Sobolewski (Bass und Gesang) und Malte Jürgensen (Schlagzeug und Percussion). Alle Bandmitglieder sind Amateure und betreiben die Musik ausschließlich als Freizeitspaß und Ausgleich. Als Gast war David Shamban (Cello und Flöte) mit dabei. David ist ein weitgereister Musiker. Unter anderem USA und Israel. Er hat in den USA seinen „Master of Music“ an der Yale University gemacht. David ist seit 2003 in Deutschland.
Es war also ein gelungener Abend in Haby. Fortsetzung am 06.10.2017 (Jazzy Classic) und am 25.11.2017 (Internationale Folklore).
Bilder: Bernd Leunig
Text: Karl-Heinz Rüter und Bernd Leunig



___________________________________________________________________________________________________

30 Jahre Senioren-Förderverein
Wir feiern Geburtstag
Nachfolgend haben wir alle Ereignisse in Text und Bild festgehalten.

30 Jahre Senioren-Förderverein e.V.
- Eine Erfolgsgeschichte mit Fortsetzung -

Am 7. März 1987 tagten 5 Männer und 2 Frauen in Haby um den Senioren-Förderverein zu gründen.
Die Gründungsmitglieder waren:
Anneliese Orloff aus Schleswig, Margarete Dietrich aus Rendsburg, Erwin Lutzke aus Kappeln, Joachim Reethwisch aus Eckernförde, Georg Adler und Emil Prinz aus Schleswig und Karl-Heinz Rüter aus Haby.
Die Gründungsmitglieder wählten Karl-Heinz Rüter zum 1. Vorsitzenden.
Der Verein wurde beim Amtsgericht ins Vereinsregister als e.V. eingetragen.
Von der Finanzbehörde erhielt der Verein den Status der „Gemeinnützigkeit“
In den folgenden Jahren wurden unter dem Dach des Vereins Ortsverbände in Schleswig, Eckernförde, Kappeln und Kropp gegründet.
Seit Gründung der Ortsverbände erhalten die Mitglieder jährlich umfangreiche Programme mit vielen Veranstaltungs- Ausflugs- und Reiseangeboten.
Die Mitgliederzahl des Vereins stieg in den Jahren nach der Vereingründung von 7 rasant an, so zählt der Verein aktuell 671 Mitglieder.
Die Stützen des Vereins sind insbesondere die in den Ortsverbänden tätigen Mitglieder mit ihren Beiräten und Vorsitzenden.
Unterstützt wird die Vereinsarbeit durch ein zum Teil hauptamtlich besetztes Büro in Haby.




Anneliese Orloff - Zur Person
Anneliese Orloff war eine der 7 Mitglieder, die den Senioren-Förderverein am 7. März 1987 gründeten. Die heute 96 jährige wurde am 3. Juli 1920 geboren und nimmt nach wie vor aktiv am Vereinsgeschehen teil.
Bei der Vereinsgründung wurde sie als Protokollführerin gewählt, dieses Amt hatte sie bis zum Jahre 1993 inne, anschließend übernahm sie die vertrauensvolle Aufgabe der Revisorin bis zum Jahre 2013.
Im Jahre 2007 erhielt Anneliese Orloff als erstes Vereinsmitglied den Ehrenteller des Senioren-Fördervereins.
Der Vereinsgeschäftsführer Karl-Heinz Rüter bezeichnete in seiner Festrede anlässlich des 30 jährigen Jubiläums Anneliese Orloff als eine über die Jahre hinweg, eine treue und verlässliche Weggefährtin und für den Verein eine unerlässliche Stütze.

10.03.2017  Festliche Veranstaltung zum 30-jährigen
Am Freitag den 10.03. trafen sich über 220 Mitglieder des Seniorenfördervereins in Schleswig im Hotel Hohenzollern. Die Teilnehmer aus Eckernförder, Kappeln und Kropp wurden mit einem Busshuttle nach Schleswig gebracht. Nach den Begrüßungsansprachen von der Ortsvorsitzenden Schleswig Christa Jochims, den Vorsitzenden des Seniorenverein Carsten Greifsmühlen und dem Geschäftsführer Karl-Heinz Rüter, sowie den Bürgervorsteher Eckhart Haeger   , wurde erst einmal Kaffee und Kuchen gereicht. Während der gesamten Veranstaltung begleitete uns die Musikgruppe „Intakt“. In einem bunten Rahmenprogramm traten die Kinder vom
TSV Schleswig (6 – 14 Jahre) mit einer Tollen Einlage auf. Danach brachte die Lionsgruppe aus Neuberend eine Darbietung von vier beschwingten Tänzen.
Der krönende Abschluss war der Gospelchor aus Tolk.
Um 18:00 Uhr endete eine gelungene Jubiläumsfeier. Alle Teilnehmer bekommen vom Ortsverein Schleswig einen Frühlingsgruß.

Text: Christa Jochims
Bilder: Traute Schult und Christina Weiss


08.06.2017  Jubiläumsfahrt mit der Angelner Dampfeisenbahn

___________________________________________________________________________________________________

20.10.2016 Wanderung um die Geltinger Birk
Die Geltinger Birk ist seit 1986 ein Naturschutzgebiet an der schleswig-holsteinischen Ostsee. Es liegt − nordöstlich von Gelting − überwiegend im Bereich der Gemeinde Nieby an der Geltinger Bucht am Ausgang der Flensburger Förde.
Mit seiner Fläche von rund 773 ha ist das in der Geltinger Bucht (Ostsee-Wasserfläche) und auf einer Halbinsel (es handelt sich um einen sogenannten Höft  gelegene Naturschutzgebiet das größte im Kreis Schleswig-Flensburg. Die Landschaft ist geprägt durch Wasserflächen (Geltinger Noor), Salzwiesen, Dünen, Strand und Nehrungshaken. Zum Naturschutzgebiet gehören auch die an das Land grenzenden Flachwasserbereiche mit Seegraswiesen. Zur Erhaltung der Weidelandschaften werden von der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein Herden von Pferden (Koniks), Rindern (Schottische Hochlandrinder, Galloways) und Schafen eingesetzt.
Die o.a. Eindrücke haben uns die Wanderführer Herr Blome und Herr Tüxen in einem 2 ½ Stündigen Rundgang vorgetragen.

Text: Bernd Leunig
Bilder: Bernd Leunig



15.07.2016 Radtour „Rund um die Schlei“
Um 10:15 Uhr sind wir mit 25 Teilnehmern „Rund um die Schlei“ gestartet. Über Schaalby – Kahleby-Kirche – Brodersby haben wir unser erstes Ziel in Missunde an der Schlei erreicht. Hier wurden wir mit einem Becher Kaffee und einem Fischbrötchen versorgt. Nach einer ausgiebigen Pause sind wir mit der Missunder-Fähre auf die andere Schleiseite übergesetzt. Über Weeseby – Fleckeby – Güby – an Borgwedel vorbei haben wir unser nächstes Ziel Stexwig erreicht. Im Haus Stexwig an der Schlei hat uns die Fam. Dammin mit Kaffee und Kuchen bewirtet. Den Aufenthalt in einem schönen Garten haben wir sehr genossen. Dann ging es weiter von Stexwig über Fahrdorf nach Schleswig. Im Schleisegel-Club „Dat Leck“ haben wir den Tag ausklingen lassen.
Trotz der einen oder anderen Steigung, haben alle die 38 KM gut überstanden und so wollen wir , 2017, wieder eine schöne Tour starten.
Text und Bilder Bernd Leunig
27.05.2016  Wanderung am Nord-Ostsee-Kanal
Wanderung entlang des Nord-Ostsee-Kanals
Auf eine Wanderung durch Wald, Feldmark und entlang des Nord-Ostsee-Kanals begaben sich Mitglieder des Senioren-Fördervereins unter der Leitung von Karl-Heinz Rüter. Startpunkt des 9 km langen Rundwanderweges war die Heuherberge Eiderhufe, von dort führte die Wanderstrecke zunächst durch einen Buchenwald und großzügige Feldanlagen zum Gut Sehestedt, welches zu den ältesten Rittergütern im alten Herzogtum Schleswig zählt. Bevor die Teilnehmer am Fähranleger in Sehestedt einen Imbiss- und Getränkestopp einlegten, wurde die barocke Feldsteinkirche St. Peter und Paul besucht, die ihren Ursprung Anfang des 13. Jahrhunderts hat.
Im forschen Schritt und guter Laune ging es dann entlang des Kanals, der meistbefahrenen künstlichen Wasserstraße für Seeschiffe. Der letzte Teil der abwechslungsreichen Wanderung führte dann wieder durch Waldgebiet zur Alten Eider, die über eine Holzbrücke gequert wurde. Mit Lust auf Kaffee und Kuchen wurde der Ausgangspunkt, die Heuherberge Eiderhufe erreicht, wo eine gedeckte leckere Kaffeetafel auf die Wanderer wartete. Zum Abschluss gab es noch interessante Informationen von dem Betreiber der Heuherberge Uwe Mohr über die lange wechselhafte Geschichte des ehemaligen landwirtschaftlichen Betriebes, welcher jetzt ausschließlich touristisch genutzt wird.

Text und Bilder: Karl-Heinz Rüter

23.04.2016 Ab auf den Kiez mit „Olivia Jones“.
Es war ein tolles Erlebnis auf dem Kiez (Reeperbahn). Mit dem Zug von Schleswig nach Hamburg
( 30 Pers. im „Gepäck“),  in Neumünster kamen dann noch  5 (fünf) aus Kiel dazu. Mit 35 Schaulustigen waren wir um 19:00 Uhr mit Olivia Jones (geb. Oliver Knöbel) verabredet. Mit der „Drag Queen“ haben wir 1 ¾ Std. den Kiez durchstreift. Sie ist eine außergewöhnliche Erscheinung (207 cm Körpergröße).  Wenn ihr etwas über „Olivia Jones“ erfahren wollt, dann geht auf die Internetseite „Wikipedia Oliver Jones“, da könnt ihr alles nachlesen. Nach der Kiezführung landeten wir noch in ihrer „Olivia Jones Bar“ zum Abschlussgetränk.
Die Rückfahrt, naja, hatten wir ein wenig Glück.  Mit dem Umweg (wg. Bustransfer) über Kiel, dann weiter Richtung Husum, kamen  wir eine ½ Std. später in Schleswig an.
Aber wir glauben, Christa und Bernd, dass die Tour ganz gut angekommen ist. Für die nächsten Touren wünschen wir jetzt schon viel Spaß. Und nun schaut euch noch die Bilder an.

Text: Bernd Leunig
Fotos von Jürgen Exner , Willi Richter und Bernd Leunig

Am 23.04.2016 veröffentlichte Sven Windmann
in den Schleswiger Nachrichten folgenden Artikel:
(hier erscheint nur ein Teil des Artikels "In Schleswig").
Schleswiger Ansichten
Von der Baumkrone
bis zur Kiez-Königin

VON SVEN WINDMANN
"In Schleswig" kann man froh sein, dass es
immer wieder Menschen wie die Bremers
gibt, die mit kleinen oder großen Events Le-
ben in die Stadt bringen oder sich einfach für
sie einsetzen. Dazu gehört auch der Ver-
kehrs- und Verschönerungsverein, der unter
anderem dafür sorgt, dass an der Schleipro-
menade von Frühling bis Herbst etliche bun-
te Fahnen im Wind wehen. Seit inzwischen
stolzen 125 Jahren gibt es nun den VVV.Al-
lerdfings, so beklagte der Vorstand im Inter-
view mit uns in dieser Woche, leidet er unter
Mitgliederschwund und Nachwuchsman-
gel. Ein Schicksal, dass man mit vielen ande-
ren Vereinen teilt.


Beim Schleswiger Senio-
ren-Förderverein reagiert man darauf offen-
bar mit einer, sagen wir mal, Erweiterung des
Angebotes. Klar, Bingo-Spielen, Diavorträ-
ge oder Wandertouren durch den Odenwald
gehören weiterhin zum Programm. Der Aus-
flug, der für heute Abend angesagt ist, grenzt
sich davon allerdings ein wenig ab: Denn
dann geht es mit Dragqueen und Dschun-
gel-Königin Olivia Jones in Hamburg auf
„Reeperbahn-Safari“. Neben einem Besuch
des St.-Pauli-Museums werden die Schles-
wiger Senioren auch einen in einen Sex-Shop und
die berühmte „Ritze“ hineinschauen. Und am
Ende gibt es dann noch Schnäpschen und
Erinnerungsfotos mit dem bunten Paradies-
vogel. Herrlich! Wenn das kein „Einfach mal
was anderes machen“ ist, was dann? Wer so
cool wie der Senioren-Förderverein mit der
Zeit geht, muss sich um seine Zukunft sicher
keine Sorgen machen.
24.03.2016 Saisoneröffnungsfahrt 2016
„Lenzrosen und Stintessen“ war das Motto der diesjährigen Saisoneröffnungsfahrt.
Auf einer fachkundig geführten Rundfahrt durch das Dreistromland zwischen Dove-, Gose- und Stromelbe erkundeten die 100 Mitglieder des Senioren-Fördervereins die Blumen- und Gemüseanbauregion Hamburgs.
Auf dem Vierländerrosenhof erlebten die beiden Gruppen den idealen Frühlingseinstieg mit Erläuterungen zur Lenzrose in verschiedener Farbenpracht.
Beeindruckend auf der Rundreise war insbesondere der Besuch der historischen St. Nikolaikirche zu Altengamme.
Der Höhepunkt der Tour war natürlich das Stintessen im „Fährhaus Tatenberg“.
Zum Abschluss des Tagesausfluges gab es noch eine gemeinsame Kaffeetafel im „Goldenen Kringel“ am Elbedeich.

Bilder von Karl-Heinz Rüter und Traute Schult
Traute Schult hat auch einen Vidoclip von der Saisoneröffnungsfahrt erstellt.
Wer eine Kopie davon haben möchte kann sie beim WebMaster Bernd Leunig Tel.: 04621-488378 bestellen.
18.03.2016 Frühlingsfest ein voller Erfolg
160 Mitglieder aus den Ortsverbänden Kappeln, Kropp, Schleswig und Eckernförde waren der Einladung des Eckernförder Ortsverbandes gefolgt und feierten im Gasthof „Schützenhof“ in Groß Wittensee“ ein tolles Frühlingsfest.
Karl-Heinz Rüter, als Vorsitzender des Ortsverbandes Eckernförde führte durch das kurzweilige Programm, in seiner Begrüßungsrede würdigte er die ehrenamtliche Arbeit, die in den Ortsverbänden geleistet wird und bedachte die Vorsitzenden mit einem Frühlingsstrauß, besondere Gruß galt dem 95 Jahre altem Gründungsmitglied Anneliese Orloff. Eine Überraschung war für alle anwesenden, die Überreichung eines Gastpräsentes des Eckernförder Ortsverbandes in Form eines Hornveilchens als Frühlingsgruß.
Nach des Grußwortes des Amtsdirektors der Hüttener Berge Andreas Betz und der gemeinsamen Kaffeetafel begeisterten die beiden Tänzer Victoria Maria Scharf und Johann Petersen mit einer mitreißenden Rock´n Roll Darbietung.
Viel Beifall und Lachsalven erhielt Klaus-Dieter Sieh, der mit seinen plattdeutschen Geschichten und Anekdoten den richtigen nerv der Teilnehmer gefunden hatte.
Eine besondere akrobatische Darbietung bot Stephanie Schmidt, die mit ihrer Pole Dance Vorführung die Gäste in ihren Bann zog.
Der Höhepunkt der Veranstaltung war sicherlich das Konzert der 5-köpfigen Gruppe „Nordic Sozial Club“, Stephanie Schmidt am Saxophon, Rene Macherleidt, Jens Stöcken, Gitarre, Natalie Cibis, Klarinette und Florian Maag am Bass lieferten ein Konzert der Extraklasse.
Zum Schluss des Frühlingsfestes bedankte sich Karl-Heinz Rüter bei allen Künstlerinnen und Künstlern und wies schon auf das im nächsten Jahr anstehende Frühlingsfest hin, das im Zeichen des 30-jährigen Bestehens des Vereins als Jubiläumsveranstaltung stattfinden wird.

Bilder von Karl-Heinz Rüter und Traute Schult
Traute Schult hat auch einen Vidoclip vom Frühlingsfest erstellt. Wer eine Kopie davon haben möchte
kann sie beim WebMaster Bernd Leunig Tel.: 04621-488378 bestellen.

21.02.2016 Boßelturnier in Haby
Bilder von Karl-Heinz Rüter und Bernd Leunig

17.09.2015 Tagesausflug nach Hamburg
                    Dahliengarten und Alsterrundfahrt
Bilder von Traute Schult
Traute Schult hat auch zwei Vidoclips von der Tour erstellt. Wer eine Kopie davon haben möchte kann sie beim
WebMaster Bernd Leunig Tel.: 04621-488378 bestellen.


Dahliengarten
Alsterrundfahrt
24.03.2014 Festveranstaltung in Kappeln
150 Teilnehmer bei Festveranstaltung mit Theateraufführung und Jazzkonzert
Vor 27 Jahren wurde der Senioren-Förderverein gegründet. Er ist Mitglied des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes (DPWV). Er hat sich zum Ziel gesetzt, seinen Mitgliedern in Zusammenarbeit mit der Gewerkschaft ver.di ein Programm mit unterschiedlichen Veranstaltungen wie Fahrten, Vorträgen sowie Theater- und Museumsbesuchen zu bieten. Jetzt fand unter dem schlichten Titel „Festveranstaltung“ im „Gasthof Nüser“ ein geselliger und unterhaltsamer Nachmittag bei Kaffee und Kuchen und einem bunten Programm statt. Gemeinsam veranstaltet für die vier Ortsvereine Kappeln, Schleswig, Eckernförde und Kropp, die zusammen den Kreisverband des Seniorenfördervereins bilden.
Zu der Veranstaltung konnte die Vorsitzende des Ortsverbandes Kappeln, Marianne Böhls-Emkow, mehr als 150 Teilnehmer begrüßen, darunter Kappelns Bürgervorsteherin Dagmar Ungethüm-Ancker, den Kreisgeschäftsführer Karl-Heinz Rüter sowie den Kreisvorsitzenden Carsten Greifsmühlen aus Haby.
Kappelns Bürgervorsteherin lobte die Arbeit des Vereins, der es älteren Mitbürgern ermögliche, aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Um dem demographischen Wandel zu begegnen, sollten mehr Arbeitsplätze für junge Menschen geschaffen und die Stadt für Senioren attraktiver gestaltet werden, erklärte Ungethüm-Ancker.
Karl-Heinz Rüter stellte fest, dass der Verein aktuell 550 Mitglieder habe. Allein in den beiden letzten Jahren sei die Mitgliederzahl um zehn Prozent gestiegen. Das wiederum zeige, dass die Angebote des Vereins den Bedürfnissen entspreche.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü